Im Wandel der Zeit

Heute finden Kunden der Gärtnerei Blüten und Pflanzen für alle Anlässe.

Nicht geräde alltäglich ist die Entwicklung, die sich im Laufe mehrerer Jahrzehnte in der Gärtnerei Böhmerwiese abgespielt hat. Der ehemalige Gemüsebetrieb stellte auf Zierpflanzen und Grapflegeservice um und ist heute Schauplatz von diversen Veranstaltungen, wie dem Zirkus Sarrasani und der Bamberger Gartenmesse.

Im 19. Jahrhundert fing alles, wie in vielen Bamberger Betrieben, mit dem Anbau von Gemüse an. Auf der knapp 7000 m² großen Freifläche wuchsen in den Nachkriegsjahren unter anderem Rettich, Kohlrabi und Möhren. „Aber schon während der frühen 60er Jahre kam es zu Preisverschlechterungen, wenn die Ernte sehr gut war“, erinnert sich Seniorchef Herbert Böhmer. Gleichzeitig entwickelte sich die Friedhofskultur weiter und damit stieg die Nachfrage nach Schnittblumen und Zierpflanzen. Also stellten Böhmers nach und nach die Produktion um.

Vor allem Schnittblumen waren damals, in den 60er, 70er und 80er Jahren gefragt. Aber auch Gottesaugen, Geranien, Stiefmütterchen und Chrysanthemen waren als Grabbepflanzung beliebt. 1973 integrierten Marianne und Herbert Böhmer ein Floristikgeschäft in ihr Anwesen und boten hier Floristik für jeden Anlass an – von Veranstaltungsdekorationen bis hin zur Trauerfloristik.

Blüten in Hülle und Fülle

Sabine Gründler und Ralf Böhmer

Auch noch heute, seit beider Kinder Sabine Gründler und Ralf Böhmer den Betrieb führen, sind Grabpflege und Floristik wichtige Bestandteile der Gärtnerei. Nach ihren Lehr- und Wanderjahren kehrten die Junioren zurück und übernahmen im Jahr 2006 die Gärtnerei, die zu diesem Anlass den Namen Böhmerwiese erhielt. Saisonal finden die Kunden viele verschiedene Beet- und Balkonpflanzen, die nach wie vor selbst produziert werden, Topfpflanzen sowie passendes Zubehör und Accessoires im Sortiment.

Zu den Dienstleistungen gehören Hausgartenpflege, Pflanz- und Lieferservice sowie Pflanzenverleih für geschäftliche und private Anlässe. Der Bereich der Grabpflege reicht vom einfachen Gießservice bis hin zur kompletten Grab-Neuanlage. Außerdem ist die Gärtnerei Böhmerwiese mit ihren Produkten auf diversen regionalen Gartenmessen anzutreffen.

Die Böhmerwiese als Besuchermagnet

Seit 2008 ist die Böhmerwiese Schauplatz für die alljährlich stattfindende Gartenmesse Blüte & Ambiente.

Während Sabine die Fachfrau für Floristik im Geschwisterduo ist, hat ihr Bruder Ralf während seines Studiums zum Gartenbauingenieur die Liebe zum Eventbereich entdeckt. Von ihm stammt die Idee, die mittlerweile nicht mehr für die Produktion benötigte Freifläche mitten im Bamberger Weltkulturerbe anderweitig zu nutzen. Nachdem im Jahr 2003 der Zirkus Sarrasani sein Gastspiel hielt und dann einige Jahre lang die Cortenstahlobjekte von Bernd Wagenhäuser als Bamberger Skulpturengarten auf der Böhmerwiese zu besichtigen waren, sind es nun neben dem gärtnerischen Angebot vor allem verschiedene Veranstaltungen, welche die Böhmerwiese zum Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen macht. Darunter die Bamberger Gartenmesse und das Zwiebeltreterfest, aber auch Events der Gärtnerei, wie die Schnuppertage, Allerheiligenausstellung oder der Adventsverkauf. Seit dem Jahr 2012 ist außerdem eine Aussichtsplattform auf dem Gelände integriert, welche Interessierten den Blick auf das gärtnerische Weltkulturerbe ermöglicht.

Susanne Böhmer